Lemuria die heile Welt?

Lemuria- die Wiege der Menschheit?

Der Sage nach soll Lemuria eine Landbrücke zwischen dem heutigen Indien und Madagaskar gewesen sein und vor ca. 120.000 Jahren im Meer versunken sein. Genau bestimmen wird man es nicht können, auch die Geologen nicht. So spannen sich auch genauso wie um Atlantis die phantastischsten Sagen und Legenden. Der Sage nach soll in Lemuria die Wiege der Menschheit gestanden haben und aus esoterischen Kreisen wird Lemuria mit den kosmischen Kristallorgeln verbunden, die immer dann gespielt werden, wenn die Energie der Erde verändert werden soll. So wird es immer darauf ankommen, wer gerade die Glasorgel spielt und welche Schwingung damit auf der Erde ausgelöst wird. Im Ursprung soll die Glasorgel immer dann gespielt worden sein, wenn die Energie der Erde abzusinken drohte oder abgesunken war, um die Energie wieder anzuheben. Somit könnte man meinen, auch heute spielt wieder jemand die Glasorgel, wenn wir Prophezeiungen glauben. Die Glasorgel bestand aus gläsernen Flöten mit feinsten Klängen in den kosmischen Urtönen, so dass jede Schwingung erzeugt werden konnte um die Erde im Gleichgewicht zu halten.

Man bedenke auch hier wieder die Zeitangaben, wieder taucht eine 120 auf, nur diesmal eine Null mehr. Ich möchte niemandem meine Meinung aufzwingen, aber auch hier glaube ich eher daran, das die Menschen sich eine heile Welt vorstellten und im Spiel der Glasorgel den Wunsch hegten, es solle jemand an der Welt drehen, damit sie wieder ins Gleichgewicht kommt.

Und das ist für mich die Lehre aus dieser Legende. Wir die Menschen sind es, die die Glasorgel spielen und damit die Energie der Erde verändern. Und je nachdem welche Töne wir anschlagen, wird es harmonischer oder disharmonischer. Für das Verändern der Energie wiederum, brauchen und sollen wir nicht nach jemandem im großen Universum suchen, der uns die Arbeit abnimmt, sondern jeder für sich alleine im Rahmen seiner persönlichen und spirituellen Entwicklung spielt für sich ganz alleine seine Glasorgel und bestimmt seine Töne, die er in die Welt ausstrahlt. Und das Echo wird nicht lange auf sich warten lassen. Also bemühen wir uns doch wieder harmonische Töne in die Welt zu senden, und je mehr Menschen das tun, um so besser, dann kann unsre Mutter Erde auch wieder in ihren höchsten Tönen harmonisch funktionieren.