Die Reise durch Deine Leben

Was ist Karma?

Karma ist das Lebensprinzip von Ursache und Wirkung!

Der Begriff Karma kommt aus dem Sanskrit und bedeutet übersetzt Wirkung – Tat. Und so beschreibt der Begriff Karma, das für jeden Gedanken und jede aus meinen Gedanken erfolgte Tat auch die entsprechende Wirkung kommt und zwar in erster Linie als Rückwirkung auf mich selbst. Im Buddhismus beschreibt der Begriff Karma das Rad der Wiedergeburt. Eine Seele wird sooft wiedergeboren, bis sie dir ihr vorgegebene Reinheit und ihr vorgegebenes Ziel erreicht hat durch entsprechende Lernaufgaben und das meistern von Herausforderungen. Fehler oder negative Taten(Karma) kann aber auch ausgeglichen werden dadurch, das für eine schlechte Tat 3 gute Taten vollbracht werden, die aber im Vergleich ähnlich starke Wirkungen haben müssen, wie schlechte Tat ausgelöst hat. Also geht es natürlich nicht an, das z.B. Ein Mensch durch einen anderen Menschen sein Leben verliert und das ganze nur durch eine Entschuldigung abgetan ist. Nein, der Verursacher wird immer das zurückbekommen, was er verursacht hat, nicht aus einem Rachedenken heraus, sondern einfach aus dem Prinzip von Ursache und Wirkungals Lernerfahrung für die Seele heraus. Wir bekommen alles zurück, was wir verursachen. Im positiven, wenn ich meinen Mitmenschen Glück, Gesundheit und Wohlstand wünsche ziehe ich diese Aspekte automatisch auch in mein Leben, nicht immer sofort, es kann auch sein, das die Ernte dessen, was verursacht wurde, im positiven wie im negativen manchmal auch erst im nächsten Leben erfolgt.

Anhand von ein paar Beispielen möchte ich es erklären:

Wenn ich mich mein Leben lang nur mit Fastfood ernähre, werde ich irgendwann mal an Zivilisationskrankheiten leiden.Wenn ich sparsam bin, gut mit meinem Geld haushalte und mir auch immer etwas zurücklege, kann ich mir im Laufe der Zeit auch ein kleines Vermögen aufbauen.
Karma bedeutet aber auch, schon beim Denken anzufangen. Es gibt ein paar schöne Leitsätze, die sich zwar hart anhören, aber die Erfahrung hat gezeigt, das sie stimmen.

„ So wie du über andere denkst, so bist du selber“…….
„ Wie man in den Wald rein ruft – so ruft es hinaus“……
„Was du säst, das wirst du ernten“…..

usw. Schauen Sie sich mal unsere guten alten Sprichwörter an. Sie geben sehr viel altes Wissen wieder.

Das Fazit ist jedoch, das ich mein Karma / die Wirkungen meiner vergangenen Taten/ Ursachen aufarbeiten kann, aus den Fehlern, die ich gemacht habe lernen kann und sie bitte nicht wiederhole. So komme ich auf meiner Lebensreise weiter und entwickele mich immer mehr hin zur göttlichen Seele, die ich ja eigentlich immer war und zu der ich durch die Schule menschliches und irdisches Leben auch wieder werden soll.



Ich biete Karmaklärungen an:

1: Kartenlegen mit meinen Karmakulturkarten, wo wie eine kleine Rückführung in dein früheres Leben machen können, und erkennen können, welche Aufgaben du noch aus diesem Leben mitgebracht hast. Auch karmsiche Beziehugnen lassen sich so klären.
2: Astrologische Karmaklärung, Numerologische Karmaklärung aus alltäglicher Sicht wie auch aus spiritueller Sicht.
So ist es möglich, herauszufinden, welche Ursache im früheren Leben, also welches Verhalten im früheren Leben zu den jetzigen Lebensbedingungen als Lernaufgabe geführt haben. Aber auch welche Wege gegangen werden können, was verändert werden kann im Denken und handeln, damit Karma abgearbeitet und gelöst werden kann. Genauso kann man herausarbeiten, welche Seelenbestimmung die Seele in dieser Inkarnation mitgebracht hat und was getan werden sollte, um das Ziel der Seele zu erreichen.