Der schnelle Jogger

Der Schutzengel kontrolliert, ob mein Mann gut ankommt.

Die ganze Geschichte fand im September 2005 statt. Wir hatte uns nach jahrelangem Sparen unser heutiges Domizil in Papenburg gekauft. Ein Haus ca. 30 Jahre alt, und mehrere Jahre leer gestanden. Das am Haus noch viel zu tun war ist klar. Mein Mann fuhr alle 14 Tage seit August 05 für 1 Woche ins Haus um die Handwerkerarbeiten zu überwachen und selber noch vieles zu tun, denn wir wollte im Oktober umziehen. 
Eines Abends kam er erst sehr spät weg. Wir wohnten noch in Wuppertal und die Fahrt nach Papenburg dauert normalerweise mind. 3 Stunden. Er kam erst um 20:30Uhr weg, schon etwas müde. Aber er musste fahren, weil sich für 8:00 Uhr am nächsten Morgen die Handwerker angemeldet hatten. Er fuhr auf der Autobahn, ca. Tempo 140. Um 23:55 Uhr rief er mich zu Hause vom Handy aus an. 

„Ich glaube mir ist heute mein Schutzengel begegnet“. Ich fragte ihn, wie denn das?

Dann kam der Bericht. Wie gesagt, bei Tempo 140 km/h auf der Autobahn. Plötzlich sah er einen Jogger in Sportkleidung auf dem Grünstreifen neben sich herlaufen. Auf gleicher Höhe wie das Fahrzeug. Dieser Jogger blieb auch auf gleicher Höhe. Man beachte das Tempo. Erst glaubte mein Mann, an Halluzinationen wegen Übermüdung. Aber er fühlte sich nicht müde. Dann berichtete er, dass der Jogger auf einmal vorn vor der Frontscheibe war und ihm ins Gesicht schaut, sich danach in einem hellen Lichtblitz auflöste. Mein Mann kam wohlbehalten in Papenburg an.

Ich bestätigte meinem Mann das Schutzengelerlebnis. Der Schutzengel in Gestalt des Joggers hat wohl nachgeschaut, ob er meinen Mann alleine fahren lassen kann. Das fand er wohl bestätigt. Oder hat sich unsichtbar ins Fahrzeug gesetzt und ihn sicher nach Papenburg gebracht?